Tagesablauf

Der Tagesablauf

Die Kinder können ab 8.45 Uhr in die Kindergruppe gebracht werden. Hier können sie sich für das kreative Angebot (Malen, Kleistern, Basteln, Kneten) entscheiden oder sie gehen erst einmal zum Spielen.

Wir haben eine kleine Puppenecke, mit einer Puppenküche und vielen Utensilien zum Kochen.

Im Hintergrund der Puppenecke liegt das Bällchenbad mit sehr vielen bunten Bällen. Hier wird gerne getobt, gesprungen oder sich versteckt.

Im Nebenraum befindet sich unser Bewegungsraum mit verschiedenen Bewegungslandschaften, kleinem Trampolin, großen Schaumstoffelementen und manchmal auch mit der Hängenmattenschaukel.

Um 10 Uhr ist das gemeinsame Frühstück. Vorher gehen die Kinder zum Hände waschen, holen sich dann ihren Rucksack und stellen ihr Frühstück auf die Tischsets. Dann wünschen sich alle guten Appetit:

„Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb,
jeder isst soviel er kann, nur nicht seinen Nebenmann,
piep, piep, piep, guten Appetit,
haut rein!“

Beim Frühstück wird nur am Tisch gegessen und getrunken. Wenn ein Kind fertig ist, darf es jederzeit aufstehen und spielen gehen. Allerdings erst, nachdem es seinen Rucksack wieder gepackt und aufgehängt hat.

Bis ca. 11.30 Uhr ist Freispielzeit. Jedes Kind kann aussuchen, was es spielen möchte. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dann wird gemeinsam aufgeräumt.

Wenn das Wetter es erlaubt, gehen die Rackerkinder nach dem Frühstück auf den Spielplatz oder spazieren.

Täglich von ca. 11.30 Uhr bis 11.45 Uhr ist der Stuhlkreis, hier singen wir Lieder, spielen Fingerspiele oder erste Kreisspiele.

Zum Abschluss des Tages wird das Rackerlied gesungen.

 

Das Rackerlied

Wir sind die Racker – Kinder,
wir sind vergnügt und froh.
Wir wünschen nur das Eine,
es bliebe immer so.

Heidi heida, heidi heida,
wir sind die Racker – Kinder
wir sind da, hurra!

Des morgens in der Frühe,
da werden wir geweckt,
von unseren lieben Eltern,
die schmeißen uns aus dem Bett.

Heidi heida, heidi heida,
wir sind die Racker – Kinder
wir sind da, hurra!

Und ist die Zeit vorüber,
dann kommen die Eltern daher.
Wir steigen auf das Fahrrad
Und freuen uns gar sehr.

Heidi heida, heidi heida,
wir sind die Racker – Kinder
wir sind da, hurra!

1 , 2 , 3, die Racker sind vorbei,
4 , 5 , 6, das ist ja wie verhext,
7 , 8 , 9 , 10 auf Wiedersehen!

 

Nach dem Abzählvers begleiten die Erzieherinnen die Kinder zur Eingangstür um die Eltern zu begrüßen.